Farmer Boys | Nürnberg

Farmer Boys | Nürnberg
Mittwoch | 13. März 2019 | 20:00 Uhr


Schon mit der ersten „Born Again“-Single ‚You And Me‘ legen die Farmer Boys ein sensationelles Comeback hin, zwei weitere Auskoppelungen sowie Festival-Auftritte beim Summer Breeze und Turock Open Air im Sommer bereiten die Veröffentlichung des Albums Anfang November minutiös vor. Das gelangt dann auf den 58. Platz in den deutschen Charts. Ganz klar: Er ist wieder da, der alte Zauber, der diese Band so unverwechselbar macht. Der große, triumphierende und die ganze Welt umarmende Gesang, das mal knackig harte, mal virtuose Gitarrenspiel, die dramatischen Keyboards, die pumpenden Drums. Farmer Boys-Sänger Matthias Sayer kommentiert: „Dieses Album ist für uns viel mehr als ein Comeback: es ist ein Weg, unser Weg, Mission und Bestimmung zugleich. Die Jahre in der Ferne sind nun der Schlüssel für dieses große Kapitel.“ Die Farmer Boys 2018 erscheinen als deutlich gereifte Songwriter, ihre Musik macht einen erwachsenen und ausgewogenen Eindruck, die Riffs und Melodien fließen viel mehr ineinander, ohne dass man Härte einbüßen oder zu viel Pop zulassen würde. Auch die Presse ist begeistert von den neuen Songs: Für das ‚Rock Hard‘ ist es „ein Comeback nach Maß und ganz großes Kino“, der ‚Metal Hammer‘ jubelt: „Schön, dass Ihr wieder da seid!“. Im deutschen Ableger von ‚Guitar‘ wird von „Gitarren-Bombast der Extraklasse“ gesprochen und das ‚Sonic Reducer‘ urteilt: „Besser und hymnischer als je zuvor.“
Bereits in den Neunzigern schreibt die Band internationale Musikgeschichte. Die erste Scheibe „Countrified“ erscheint 1995. Mit BMG hat man einen Major-Vertrieb im Rücken und arbeitet mit Siggi Bemm und Waldemar Sorychta (Ex-Despair, -Grip Inc.) zusammen. Musikalisch legt sich der Newcomer nicht eindeutig fest, geht mit den englischen Extreme Metallern Napalm Death Ende 1995 auf Tour, 1996 mit Rammstein. Nach dem Support-Slot für Metallica in Stuttgart (‚Blindman’s Ball‘-Festival mit u.a. Bush, Marilyn Manson, Fanta 4, Clawfinger) kommt 1997 das zweite Album „Till The Cows Come Home“ heraus. Im Anschluss an diverse weitere Festival-Gigs geht die Band in den USA gemeinsam mit den Deftones, Bad Religion und NoFX auf ‚Vans Warped-Tour‘. Mit dem dritten Output „The World Is Ours“ (2000) fahren die Farmer Boys durchweg gute bis sehr gute Kritiken ein und gehen im September 2000 mit Oomph! auf Deutschlandtour. Mittlerweile bei Nuclear Blast unter Vertrag erscheint „The Other Side“ Ende Januar 2004. Mach einer Pause gibt es im Dezember 2008 unter dem Motto ‚Heimspiel-Reloaded‘ einen Reunions-Gig in Stuttgart. Anschließend folgt bis zu „Born Again“ eine fast zehnjährige Pause, die nun zu Ende gegangen ist.

Weitere Informationen unter:
http://www.wizpro.com | farmerboysmusic.com