Ersatztermin: Maren Kames liest aus "halb taube halb pfau"

Ersatztermin: Maren Kames liest aus "halb taube halb pfau"
Dienstag | 3. April 2018 | 20:00 Uhr


Nachdem der Lesetermin im Januar aufgrund von Unwetter und Bahnkomplikationen ausfallen musste, freuen wir uns umso mehr, dass Maren Kames am 03.04. um 20:00 Uhr bei uns zu Gast sein wird. Alle bereits erworbenen Tickets für den Januartermin behalten ihre Gültigkeit.

Galerie // VVK: ab 8,00€, AK: 10,00€

Gegenwartsliteratur im Z-Bau ???

Über „halb taube halb pfau“ (2016, Secession Verlag für Literatur)

„halb taube halb pfau“ ist einer Landschaft ähnlich, eine die erst erkundet wird, deren Grenzen erst gesucht werden müssen. Ein Ich tastet sich voran, macht aus dem Unwägbaren etwas sichtbar, fühlbar, indem es Dinge mit Worten benennt, die die Leere behutsam füllen. Doch die Unsicherheit bleibt, wie Schollen tauchen Texte auf und wieder ab, überlappen sich und brechen wieder auseinander, verzerren das Bild oder lassen es wieder verschwinden, um mit der Stille das Nichts zu umreißen. „Halb Taube Halb Pfau“ kennt keine Genregrenzen. Die Textspiegelungen oszillieren zwischen Prosa, Lyrik und Drama.

Maren Kames studierte Kulturwissenschaften, Philosophie und Theaterwissenschaft, danach am Institut für Literarisches Schreiben in Hildesheim. 2013 gewann sie den 21. Open Mike. 2014 war sie Stipendiatin des Gargonza Arts Awards und eingeladen zum 18. Klagenfurter Literaturkurs. 2015 erhielt sie ein Stipendium des Berliner Senats, den Winter 2016/17 war sie als Stipendiatin des Literaturhauses Stuttgart auf Schloss Solitude verbringen. Zuletzt gewann sie den Anna Seghers Preis. Sie lebt in Berlin. HALB TAUBE HALB PFAU ist ihr Debüt.

präsentiert von Curt Magazin Nürnberg & der Buchhandlung Jakob